1. Bergungsgruppe (B1)

Der GKWI - Das Lastpferd der ersten Berungungsgruppe.
Der GKWI - Das Lastpferd der ersten Berungungsgruppe.

Die Bergungsgruppe 1 rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen, führt Sicherungsarbeiten an Schadenstellen durch, übernimmt leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Als vielseitigste Gruppe im Technischen Zug Personal und Ausstattung sind auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet.

Die Bergungsgruppe 1 kommt als Schnell-Einsatz-Gruppe regelmäßig zuerst zum Einsatz.

Die Ausstattung kann weitgehend abgesetzt, getragen und autark eingesetzt werden. Sie umfasst ein umfangreiches Sortiment an Werkzeugen und Geräten zur Rettung und Bergung, zur Bearbeitung von Holz, Metall und Stein, zur Sicherung von Personen und Einsatzstellen, zum Trennen, Heben und Bewegen von Trümmern oder Bauteilen sowie zum Bau von Hilfskonstruktionen und anderem mehr. Darüber hinaus ist mit dem Einsatz-Gerüst-System (EGS) ein vielseitiges Hilfsmittel für Rettungs-, Bergungs- und Sicherungsarbeiten vorhanden. Zur Fahrzeugausstattung gehören ein Gerätekraftwagen (GKWI) und ein Anhänger mit bis zu 7t Tragkraft.

Ob Sommer oder Winter - immer Einsatzbereit...
Ob Sommer oder Winter - immer einsatzbereit...
... auch bei Nacht (Übung am A7 Grenztunnel)
... auch bei Nacht (Übung am A7 Grenztunnel)
Der GKWI der 1.Bergungsgruppe von oben
Der GKWI der 1.Bergungsgruppe von oben

Aufstellung

Die Besatzung der ersten Bergungsgruppe besteht aus einem Gruppen- und Truppführer sowie bis zu sieben Helfern.

GKW 1
Anhänger 7t
0/2/7/9
0/2/7/9
Taktisches Zeichen der B1
GKW1 als taktisches Zeichen
Anhänger 7t als taktisches Zeichen